mix glossar  

Virus

(auch Computervirus)

Ähnlich einem biologischem Virus verhält sich ebenfalls ein Computervirus. Dieses oft über E-Mail-Anhänge eingeschleuste Störprogramme vervielfältigen sich und zerstören Dateien. Bei einem Datentransfer, zum Beispiel bei der Weitergabe eines verseuchten Programms auf einer CD, können befallene Rechner andere Computer infizieren. Die Infektion geschieht bei dem Startvorgang des Programms, so das Viren erst eine Gefahr darstellen, wenn die Programme gestartet werden. Deshalb sollten unsichere eMail-Anhänge nicht geöffnet werden.

Auch in aus dem Internet geladenen Programmen können Viren enthalten sein. Die Symptome eines mit Viren verseuchten Rechners reichen von einer Verringerung der Rechnerleistung bis hin zum Totalverlust der gespeicherten Daten.

Zurück


0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Suche nach Kriterium:

Suche nach Rubrik:

Computer & Netzwerk, Handy & Mobilfunk, Internet, Internetzugang & DSL und Telefonanschluss