mix glossar  

SIM-Karte

(auch Mobilfunkkarte)

Die SIM-Karte (Subscriber Identity Module) ist ein Chip, der von einem Mobilfunk-Anbieter zur Verfügung gestellt und in das Handy eingelegt wird, diese ist der Zugang zu dem Mobilfunk-Anschluss.

Jede die SIM Karte hat eine individuelle Nummer, die "IMSI" (International Mobile Subscriber Identity). Diese enthält die Nutzerdaten wie die eigene Rufnummer sowie Sicherheitscodes und dient der Identifizierung in dem Mobilfunknetz.

Auch wenn die SIM-Karte einmal in einem anderen Handy verwendet werden soll, gibt diese dort die auf ihr gespeicherten Informationen preis. Auf ihr können auch weitere Daten wie Telefonnummern und eingegangene SMS gespeichert werden. Sollte die SIM-Karte defekt oder verloren gehen, kann die SIM-Karte durch den Mobilfunk-Anbieter ausgetauscht werden, ohne dass sich dadurch die Handynummer ändert.

Die Nutzung von einem Handy (z.B. mit einer Prepaid Karte) kann auf eine bestimmte SIM-Karte oder ein bestimmtes Mobilfunk-Netz beschränkt sein. Siehe dazu SIM-Lock und NET-Lock.

Moderne Mobiltelefone können teilweise bereits zwei unterschiedliche SIM-Karten verwenden, in diesem Fall spricht man von Dual Sim.

Externe Verweise
Varianten Mobilfunkverträge

Zurück


0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Suche nach Kriterium:

Suche nach Rubrik:

Computer & Netzwerk, Handy & Mobilfunk, Internet, Internetzugang & DSL und Telefonanschluss