mix glossar  

Rufnummernsperre

(auch Anrufsperre)

Auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden ist die genutzte Telefongesellschaft aufgrund des Telekommunikationsgesetz (TKG § 45 d Abs. 2) dazu verpflichtet, für bestimmte Rufnummernblöcke eine Anrufsperre einzurichten.

Eine Rufnummernsperre kann zum Beispiel 0900, 0137 Service-Rufnummern Rufnummern oder Verbindungen in das Ausland umfassen. Es ist dann nicht mehr möglich, diese Nummern zu erreichen. Bis auf die Notrufe können theoretisch alle Verbindungen gesperrt werden.

Bei der Dt. Telekom und den meisten anderen Anbietern kostet die Einrichtung und auch die Änderung einer Anrufsperre eine einmalige Gebühr. Ziehen Sie mit Ihrer Telefonnummer um (Rufnummernportierung), muss die Rufnummernsperre erneut beantragt werden.

Zurück


0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Suche nach Kriterium:

Suche nach Rubrik:

Computer & Netzwerk, Handy & Mobilfunk, Internet, Internetzugang & DSL und Telefonanschluss