mix glossar  

Memory-Effekt

Die Bezeichnung Memory-Effekt wird im Bereich der Akku verwendet. Bei dem Memory-Effekt erinnert sich der Akku bei nicht vollständiger Entladung an die noch vorhandene Restladung. Bei dem nächsten Ladevorgang kann dann nur noch der um die Restladung verringerten Teil der Gesamtkapazität abgerufen werden, somit verliert der Akku dauerhaft einen Teil seiner Leistungsfähigkeit.

Der Memory-Effekt ist sehr stark abhängig von der Art des Akku. Bei einem modernen Lithium-Ionen-Akku tritt dieser Effekt gar nicht mehr auf, ältere Modell wie der Nickel-Cadmium-Akku sind sehr stark davon betroffen. Bei der Nickel-Metallhydrid-Technologie tritt der Memory Effekt hingegen weniger stark auf.

Bei älteren Modellen ist für den Erhalt der Speicherkapazität ratsam, den Akku häufiger komplett zu entladen und erst dann neu aufzuladen.

Zurück


0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Suche nach Kriterium:

Suche nach Rubrik:

Computer & Netzwerk, Handy & Mobilfunk, Internet, Internetzugang & DSL und Telefonanschluss