mix glossar  

Least Cost Router

Ein Least Cost Router (Abkürzung LCR) ist entweder eine Software oder eine Hardware, die in den Bereichen Telefonie und Internetzugang für Kunden mit einem Telefonanschluss der Deutschen Telekom den jeweils günstigsten Anbieter auswählt.

Least Cost Router Telefonie
Für eine feste monatliche Gebühr erhalten Kunden einen kleine Box, der direkt zwischen Telefondoese TAE und Telefon angeschlossen wird. Im optimalen Fall wird jedes Gespräch über die jeweils kostengünstigste Call-by-Call Vorwahl geführt, abhängig von der Tageszeit und dem Gesprächsziel.
Nachteil: Im Regelfall erfolgen Aktualisierungen beim Kunden im besten Fall einmal täglich, im Regelfall aber nur einmal wöchentlich. Alle Call-by-Call Anbieter zusammen führen täglich weit über fünfhundert Preisänderungen zu den verschiedenen Gesprächszielen durch. Somit enthält die Box beim Kunden häufig veraltete Tarifdaten, die die Sparmöglichkeiten deutlich schmälern.

Least Cost Router - Internet-by-Call
Für Kunden, die sich über ein analoges Modem oder eine ISDN Karte in das Internet einwählen, stehen eine Vielzahl an Softwarelösungen für einen Internet LCR zur Verfügung. Aber auch hier hat die Nutzung der Programme seinen Preis. Häufig erwarten die Herausgeber von den enthaltenen Internet Providern eine Umsatzprovision, die dann auf den Preis der Internetnutzung aufgeschlagen wird.
Keiner der Internet-by-Call Least Cost Router Herausgeber übernimmt eine Haftung, sofern unkorrekte Tarifdaten in der Software enthalten sind. Somit trägt das nicht gerade geringe Kostenrisiko der Nutzer.

Zurück


0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Suche nach Kriterium:

Suche nach Rubrik:

Computer & Netzwerk, Handy & Mobilfunk, Internet, Internetzugang & DSL und Telefonanschluss