mix glossar  

Internet-by-Call

Mit Internet-by-Call kann der Nutzer mit dem Festnetz Telefonanschluss eine direkte Internetverbindung über ein analoges Modem oder eine ISDN Karte herstellen.

Internet-by-Call gibt es in den Varianten mit oder ohne Anmeldung. In beiden Fällen wählt man eine bestimmte Einwahlnummer und gibt dann den vom Internetprovider festgelegten Benutzernamen und das Passwort ein. Die Nummer und Zugangsdaten erhält man entweder persönlich zugeteilt oder sie werden vom Anbieter auf dessen Webseite veröffentlicht. Die Abrechnung erfolgt im Regelfall unkompliziert über die Telefonrechnung der Dt. Telekom. Somit steht das typische Internet by Call auch nur Kunden mit einem Telefonanschluss der Dt. Telekom zur Verfügung.

Bei dem Internet-by-Call Verfahren ohne Anmeldung gilt es zu beachten, dass der Anbieter jederzeit mit einer kurzen Ankündigung auf seiner Webseite den Preis verändern kann. Somit kann ein heute sehr günstiges Angebot morgen plötzlich sehr teuer sein.

Neben dem eigentlichen Minutenpreis fallen bei Internet-by-Call Tarifen häufig Zusatzkosten wie eine Einwahlgebühr oder ein Mindestumsatz an. Bei Tarifen mit Anmeldung sind auch monatliche Grundgebühren denkbar.

Zurück


0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Suche nach Kriterium:

Suche nach Rubrik:

Computer & Netzwerk, Handy & Mobilfunk, Internet, Internetzugang & DSL und Telefonanschluss