mix glossar  

HSDPA

Die Abkürzung HSDPA steht für "High Speed Downlink Packet Access".

Damit wird ein Übertragungsverfahren zum Download von Daten bei der Technik UMTS bezeichnet, das für einen besonders schnellen Internetzugang sorgt. Meistens wird HSDPA von mobilen Endgeräten genutzt, beispielsweise einem Handy, Notebook oder PDA.

Das UMTS der ersten Generation ermöglicht eine Datenübertragungsrate von bis zu 384 Kbit pro Sekunde. HSDPA hingegen ermöglicht eine Download Geschwindigkeit von derzeit bis zu 7,2 Mbit/s. Abhängig ist die maximale Geschwindigkeit von dem Standort des Nutzers, ob dort HSDPA bereits verfügbar ist. Ebenfalls muss die vom Kunden genutzte Hardware diese Technik unterstützen.

Für einen schnellen Upload von Daten bei UMTS hingegen sorgt die Technik HSUPA.

Ausführliches Informationen zum Internetsurfen mit UMTS und HSDPA sind im Webportal DSL mobile zu finden.

Zurück


0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Suche nach Kriterium:

Suche nach Rubrik:

Computer & Netzwerk, Handy & Mobilfunk, Internet, Internetzugang & DSL und Telefonanschluss