mix glossar  

Enhanced Data Rates

EDGE ist die Abkürzung für "Enhanced Data Rates". Der Begriff stammt aus dem Bereich der Datenübertragung im Mobilfunknetz.

EDGE ist ein zusätzliches Modulationsverfahren (Umwandlung eines Signal) für GSM- und TDMA- Mobilfunknetze. EDGE ist die Weiterentwicklung des Datendienstes GPRS (General Packet Radio Service) und bildet eine Vorstufe für die Datenübertragung mit UMTS.

Wie GPRS basiert EDGE auf dem GSM-Funknetz und kann mehrere Datenkanäle bündeln. Während GPRS in der Theorie maximal 21,4 kBit/s pro Kanal übertragen kann (in der Praxis sind es bislang nur 13,4 kBit/s), soll EDGE Datenraten bis zu 59,2 Kilobit pro Sekunde und Kanal erreichen.

Bei acht gebündelten Kanälen ergäbe sich eine Übertragungsrate von 473,6 kBit/s. Das theoretische Maximum von GPRS liegt dagegen bei nur 171,2 kBit/s.

Zurück


0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Suche nach Kriterium:

Suche nach Rubrik:

Computer & Netzwerk, Handy & Mobilfunk, Internet, Internetzugang & DSL und Telefonanschluss