mix glossar  

Besetztzeichen

Ist ein Telefonanschluss nicht erreichbar, erhält der Anrufer das Besetztzeichen. Fehlgeschlagene Anrufversuche, die mit einem Besetztzeichen enden, werden dem Anrufer nicht berechnet.

Es wird zwischen zwei verschiedenen Signalen unterschieden:

Teilnehmerbesetzt - Besetztzeichen, da der Teilnehmer ein Gespräch führt.
Das Teilnehmerbesetztzeichen besteht aus langsamen, gleichmäßigen Tonsignalen von 480 Millisekunden Länge, mit 480 Millisekunden Pause.

Gassenbesetzt - Besetztzeichen, da der Teilnehmer wegen Leitungsüberlastung nicht erreichbar ist.
Das Gassenbesetztzeichen besteht im Vergleich zu dem Teilnehmerbesetzt aus doppelt so schnellen Tönen. Diese Tonsignale haben eine Länge von 240 Millisekunden mit 240 Millisekunden Pause.

Weitere Töne: Freizeichen

Zurück


0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Suche nach Kriterium:

Suche nach Rubrik:

Computer & Netzwerk, Handy & Mobilfunk, Internet, Internetzugang & DSL und Telefonanschluss