mix glossar  

Alarmnebenstelle

Als Alarmnebenstelle wird die Nebenstelle einer Telefonanlage bezeichnet, die Priorität vor allen anderen erhält.

Jeder ISDN Telefonanschluss hat nur eine begrenzte Anzahl an B-Kanälen, über die ausgehende Gespräche geführt werden können. Sind alle B-Kanäle eines Anschlusses belegt, kann über eine Alarmnebenstelle trotzdem ein abgehendes Gespräch geführt werden. In diesem Fall wird eine andere externe Verbindung innerhalb der TK-Anlage "rausgeworfen".

Die Einrichtung einer solchen Nebenstelle muss nicht unbedingt nur für eine Alarmschaltung in Notfällen erfolgen, es kann auch dazu genutzt werden, einer bestimmten Nebenstelle eine höhere Priorität ("Chef-Telefon") zuzuweisen.

Zurück


0 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Suche nach Kriterium:

Suche nach Rubrik:

Computer & Netzwerk, Handy & Mobilfunk, Internet, Internetzugang & DSL und Telefonanschluss